Espeto-Döner

Stell uns hier deine letzte Vergrillung vor!

Moderator: Mod-Team

Antworten
Benutzeravatar
mortomanos
Austrian Food Stylist
Austrian Food Stylist
Beiträge: 4096
Registriert: 23.07.2012, 14:36
Wohnort: Österreich

16.06.2018, 06:08

Gestern kam ich endlich dazu, den Drehspieß einzuweihen. Ich hab das mal feierlich mit einem Gyros-Döner-artigen Horizontal-Drehspieß gemacht. Aber der Reihe nach:

Fladenbrot backen:

IMG_0289.jpg
IMG_0289.jpg (153.21 KiB) 1366 mal betrachtet

Auf dem Grill brutzelt schon der gesteckte Spieß. Ich hab mich für eine eher untürkische Mischung aus Schweineschulter und Schweinsfaschiertem (lagenweise geschichtet) entschieden. Natürlich entsprechend mit Gewürz, Knoblauch, Zwiebeln und Joghurt mariniert.

IMG_0293.jpg
IMG_0293.jpg (115.92 KiB) 1366 mal betrachtet

Ab und zu was absäbeln...

IMG_0294.jpg
IMG_0294.jpg (127.79 KiB) 1366 mal betrachtet

... und das Fleisch währenddessen ein bisschen im BO warmhalten.

IMG_0297.jpg
IMG_0297.jpg (161.71 KiB) 1366 mal betrachtet

Ist das nicht wunderbar geworden? :)

IMG_0291.jpg
IMG_0291.jpg (101.63 KiB) 1366 mal betrachtet

Aber zum Ansehen ist es nicht gedacht, sondern zum füllen! Nummer 1:

IMG_0299.jpg
IMG_0299.jpg (132.84 KiB) 1366 mal betrachtet

Nummer 2 mit diesmal Joghurtsauce unten...

IMG_0301.jpg
IMG_0301.jpg (118.31 KiB) 1366 mal betrachtet

... natürlich mit viel Scharf!

IMG_0304.jpg
IMG_0304.jpg (163.61 KiB) 1366 mal betrachtet

Mahlzeit.
KuehlesWeizen
Marshmallow
Beiträge: 4
Registriert: 01.03.2018, 17:16

16.06.2018, 08:00

Sauber :twothumbs:
Alles unna 5cm iss Uffschnitt!!!!
Benutzeravatar
Sporty
Pitmaster of Upper Palatinate
Pitmaster of Upper Palatinate
Beiträge: 8128
Registriert: 31.07.2009, 19:45
Wohnort: Rudenshofen
Kontaktdaten:

16.06.2018, 09:05

Wäre ne schöne Jause heut nachmittag :cheers:
Sporty,
der mit der Patina auf Grill und ohne Harley.
Benutzeravatar
Merschl
Gruftigriller
Gruftigriller
Beiträge: 7444
Registriert: 21.03.2008, 00:23
Wohnort: SNH

16.06.2018, 11:39

Ja, sieht super aus, wär jetzt ein super Frühstück !

:cheers: :cheers: :cheers:
merschlBild

"vivero craticulae ergo sum"United Grillers
Benutzeravatar
tille
Grillosoph
Grillosoph
Beiträge: 3856
Registriert: 23.06.2008, 15:38
Wohnort: Lehrte

16.06.2018, 16:57

ich habe ein dejavú... geht ganz gut, gell. Einzig der waagerechte Abschnitt ist nicht so gut wie am senkrechten Spieß.

dein Fladenbrot sieht ja wie gemalt! :Daumen:
Ich mag Pferde besonders gern, wenn sie von zwei Knoten begleitet werden.
Benutzeravatar
MAYOUN
Mjamjam
Mjamjam
Beiträge: 2754
Registriert: 08.11.2014, 15:06
Wohnort: Dolan Barracks

16.06.2018, 18:43

Sauber das hab Ich auch noch vor!
:twothumbs:

@ tille
Den Espetoflex kann man doch rausnehmen und senkrecht halten zum schneiden!
;)
Grüße
Flo

"Mjamjam"

:cheers:
Benutzeravatar
Bäiderlasbou
Zungenbrecher
Zungenbrecher
Beiträge: 7188
Registriert: 27.07.2013, 11:45
Wohnort: Winkelhaid

16.06.2018, 19:52

:twothumbs: :twothumbs: :twothumbs:

Das schaut um Welten besser aus, wie aus jeder Döner Bude .... :clap: ...

Das Fladenbrot schaut traumhaft gut aus ....hast Du evtl. ein Rezept für uns ... das MUSS ich nachmachen

Das trifft alles genau zu 100% meinen Geschmack .... und wie immer wunderschön in Szene gesetzt .... :respekt:
:cheers:
LG Ingo

Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut
Benutzeravatar
mortomanos
Austrian Food Stylist
Austrian Food Stylist
Beiträge: 4096
Registriert: 23.07.2012, 14:36
Wohnort: Österreich

17.06.2018, 09:42

Bäiderlasbou hat geschrieben:
16.06.2018, 19:52
Das Fladenbrot schaut traumhaft gut aus ....hast Du evtl. ein Rezept für uns ... das MUSS ich nachmachen

Das war nach einer Inspiration aus einem Video - und frei Schnauze. Ich versuche ob ichs noch zusammenkrieg.

Ca. 420g Mehl in die Rührschüssel, Mulde eindrücken, lauwarmes Wasser mit einem gut gehäuften TL Zucker und ca. 15g Frischgerm vermengen und in die Mulde geben, dann 10-15 Minuten stehen lassen. Danach einen gut gehäuften TL Salz drauf, ein wenig Buttermilch dazu, einen Schuss Olivenöl, und von der Küchenmaschine recht lange durchkneten lassen. Wenn der Teig leicht klebrig ist, dann sollte es passen, ansonsten muss man mit Flüssigkeit / Mehl nachjustieren.
Dann erstmal eine Kugel formen und auf der gut bemehlten Arbeitsfläche mit einer umgedrehten Gärschüssel darübergestülpt auf alle Fälle mal eine Stunde gehen lassen. Dabei geht die Kugel auf und in die Breite, das hab ich gleich dazu benützt, dass die Grundform stimmt. Die Kugel dann einfach in die Breite "drücken", es geht zwar ein bisschen Luft raus, aber das macht nix. Mit den Fingern dann die Einkerbungen machen, nochmal mit einem Tuch bedeckt ein bisschen gehen lassen, mit Eggwash bestreichen und mit Schwarzkümmel bestreuen. Backen mit Schwaden bei 220°. Wenn das Brot angebräunt ist, kann es raus, wenn es recht hart geworden ist, gleich im noch leicht warmen Zustand in ein Plastiksackerl geben, dann wird es weich. Bei mir war das nicht nötig, es war von Haus aus weich.
Benutzeravatar
Bäiderlasbou
Zungenbrecher
Zungenbrecher
Beiträge: 7188
Registriert: 27.07.2013, 11:45
Wohnort: Winkelhaid

17.06.2018, 12:22

mortomanos hat geschrieben:
17.06.2018, 09:42
Bäiderlasbou hat geschrieben:
16.06.2018, 19:52
Das Fladenbrot schaut traumhaft gut aus ....hast Du evtl. ein Rezept für uns ... das MUSS ich nachmachen

Das war nach einer Inspiration aus einem Video - und frei Schnauze. Ich versuche ob ichs noch zusammenkrieg.

Ca. 420g Mehl in die Rührschüssel, Mulde eindrücken, lauwarmes Wasser mit einem gut gehäuften TL Zucker und ca. 15g Frischgerm vermengen und in die Mulde geben, dann 10-15 Minuten stehen lassen. Danach einen gut gehäuften TL Salz drauf, ein wenig Buttermilch dazu, einen Schuss Olivenöl, und von der Küchenmaschine recht lange durchkneten lassen. Wenn der Teig leicht klebrig ist, dann sollte es passen, ansonsten muss man mit Flüssigkeit / Mehl nachjustieren.
Dann erstmal eine Kugel formen und auf der gut bemehlten Arbeitsfläche mit einer umgedrehten Gärschüssel darübergestülpt auf alle Fälle mal eine Stunde gehen lassen. Dabei geht die Kugel auf und in die Breite, das hab ich gleich dazu benützt, dass die Grundform stimmt. Die Kugel dann einfach in die Breite "drücken", es geht zwar ein bisschen Luft raus, aber das macht nix. Mit den Fingern dann die Einkerbungen machen, nochmal mit einem Tuch bedeckt ein bisschen gehen lassen, mit Eggwash bestreichen und mit Schwarzkümmel bestreuen. Backen mit Schwaden bei 220°. Wenn das Brot angebräunt ist, kann es raus, wenn es recht hart geworden ist, gleich im noch leicht warmen Zustand in ein Plastiksackerl geben, dann wird es weich. Bei mir war das nicht nötig, es war von Haus aus weich.
:danke: :danke: :danke:

:Daumen:
:cheers:
LG Ingo

Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut
Benutzeravatar
RamJam
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 7046
Registriert: 01.05.2007, 13:19
Wohnort: Uelsen

18.06.2018, 17:45

Ohh, da fällt mir noch folgendes ein "Teutonen Gyros" Link : viewtopic.php?f=3&t=4855&hilit=teutonen+gyros
Leider hat die neue Forensoft noch etwas "Husten" und die Bilder werden nicht angezeigt.
Martin
Herdentiere schauen auf zu viele Arschlöcher. Ein gesunder Abstand zu den "Schinkenpartien" hat also was. :rules: :cheers:
Antworten