Büffelfleisch

Fragen und Anleitungen aus der Praxis zu Fertigkeiten und Methoden im Outdoor Cooking

Moderator: Mod-Team

Antworten
Benutzeravatar
VfB-Grillerle
Kamerakind Patrick
Kamerakind Patrick
Beiträge: 4825
Registriert: 16.02.2008, 19:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Hallo, ich habe mir bei einem Kollegen ein Kilo Büffel-Roastbeef bestellt und möchte das auf meinen Grill hauen. Hat jemand irgendwelche Erfahrungen mit Büffelfleisch? Muss man da etwas besonderes beachten? Ansonsten würde ich es einfach würzen und wie Rindfleisch behandeln.
Vielen Dank und wünscht mir Glück.
Wenn Gott gewollt hätte, dass wir keine Tiere essen sollen, hätte er sie nicht aus Fleisch machen sollen

http://www.bbq-videos.de
Benutzeravatar
Felix
The BOchelor
The BOchelor
Beiträge: 10969
Registriert: 01.11.2006, 17:55
Wohnort: Walldorf (Baden)
Kontaktdaten:

Hallo,

Bechthold hat schon des öfteren Büffel/Bison gemacht.

Ich würde es Salzen und Pfeffern, kurz aussenherum angrillen und dann bei niedriger Temperatur indirekt bis zu einer Kerntemperatur von 52°C liegen lassen.

Das sollte gut werden :)

Felix
Zuletzt bearbeitet von Felix am 10.12.2011, 20:01, insgesamt 2156-mal geändert. Bild
saarschwenker(alt)

Bitte erst Grillen und dann nur Fleur de Sel und frisch gestossener Pfeffer drauf.

KT gehe ich dabei auf 56°C


Viel Spass mit dem Fleisch!



:cheers: Patrick
Benutzeravatar
Hans
Phoenix
Phoenix
Beiträge: 1865
Registriert: 16.08.2006, 14:28
Wohnort: Pfalz

schau mal hier, ich denke büffel und bison sind vergleichbar.

http://www.bisons.de/aktuelles/rezepte.htm
schöne grüsse aus der pfalz
Benutzeravatar
Felix
The BOchelor
The BOchelor
Beiträge: 10969
Registriert: 01.11.2006, 17:55
Wohnort: Walldorf (Baden)
Kontaktdaten:

56°C Paddy?

Findest Du das nicht etwas zu viel?

Hast natürlich Recht...erst grillen und dann würzen.

Mfg

EDIT....56°C sind ok
Zuletzt bearbeitet von Felix am 10.12.2011, 20:01, insgesamt 2156-mal geändert. Bild
karlsson
Globetrotter
Globetrotter
Beiträge: 20949
Registriert: 21.08.2006, 14:07
Wohnort: LH 400/401, Platz 9H, sonst Delmenhorst
Kontaktdaten:

Gab's da nicht mal 'nen schönen Fred zu (ich glaube von DM)? - Aber ich kann's nicht finden.
I love to cook with wine - and sometimes I even put it into the food.
Benutzeravatar
Bechthold
BBQ-Therapeut
BBQ-Therapeut
Beiträge: 9911
Registriert: 23.06.2006, 00:05
Wohnort: Bechtholdshausen

War das der hier?

Mahlzeit! :cheers:

Bechthold
Wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht ganz dicht.
karlsson
Globetrotter
Globetrotter
Beiträge: 20949
Registriert: 21.08.2006, 14:07
Wohnort: LH 400/401, Platz 9H, sonst Delmenhorst
Kontaktdaten:

Mr. Google, daß ist doch Deiner nicht würdig ;)

Den hab ich auch gefunden, aber ich meine DM hätte nochmal mit anderem Bison- oder Büffelfleisch rumexperimentiert.

Und jetzt wo ich es schreibe fällt mir ein, daß es glaube ich Rippen waren.

Ich such nochmal.
I love to cook with wine - and sometimes I even put it into the food.
Don Marco
King of BBQ
King of BBQ
Beiträge: 19372
Registriert: 08.07.2006, 18:06
Wohnort: Wiesmoor / Ostfriesland
Kontaktdaten:

Aus der Rippensache ist nichts geworden da der "Lieferant" nicht das liefern konnte was ich wollte.

In Marburg hatte ich noch Bison dabei, aber bei der Food-Flood sind wir nicht dazu gekommen es zu verbraten und da ich selber am nächsten Tag wieder "on the road" musste habe ich es Uwe und Patrick geschenkt.

DM
Learning by burning!
IMBAS Certified MOINK Baller

#bbqflavors
www.bbqflavors.de
www.instagram.com/barbecueflavors
Benutzeravatar
RamJam
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 7047
Registriert: 01.05.2007, 13:19
Wohnort: Uelsen

Unsere Erfahrungen mit Bisonfleisch, ( es waren Steaks ) die wir wie Rindersteaks auf dem Grill behandelt haben war gut. ( Warte immer noch auf eine Portion Galloway-Fleisch, was wie/als auch Büffel sein dürfte, also von daher keine Erfahrungen. )

Bei deinem Büffel Roastbeef sollte es im Prinzip wie beim Rindfleisch funzen.

DasStück vorher nur leicht würzen und mit wenig Salz um es dann nach erreichen der KT in der Jehova entsprechend gewürzt nachziehen zu lassen.
:cheers:
Martin
Herdentiere schauen auf zu viele Arschlöcher. Ein gesunder Abstand zu den "Schinkenpartien" hat also was. :rules: :cheers:
Benutzeravatar
VfB-Grillerle
Kamerakind Patrick
Kamerakind Patrick
Beiträge: 4825
Registriert: 16.02.2008, 19:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Vielen Dank für Eure Tipps. Habe Fleisch so angerichtet und es war eines der zartesten Steaks (es war übrigens kein Roasbeef sondern Rumpsteak) das ich je gegessen habe. Eigentlich besser als Rinderfilet und mit 25 Euro/Kilo auch noch super im Preis. War ja auch noch vom BIO-Hof. Wenn ich das nächste Mal dort bestelle, werde ich auch wieder Bilder einstellen...
Wenn Gott gewollt hätte, dass wir keine Tiere essen sollen, hätte er sie nicht aus Fleisch machen sollen

http://www.bbq-videos.de
Don Marco
King of BBQ
King of BBQ
Beiträge: 19372
Registriert: 08.07.2006, 18:06
Wohnort: Wiesmoor / Ostfriesland
Kontaktdaten:

VfB-Grillerle hat geschrieben:...es war übrigens kein Roasbeef sondern Rumpsteak...
Wenn mich meine Kuh-Anatomie-Kenntnisse jetzt nicht ganz verlassen haben
ist "Rumpsteak" ein Steak aus dem Roastbeef geschnitten.

Anyway, freit mich dass Du Erfolg hattest.
WO SIND DIE BILDER ?


:cheers:


DM
Learning by burning!
IMBAS Certified MOINK Baller

#bbqflavors
www.bbqflavors.de
www.instagram.com/barbecueflavors
Antworten