Bun-Test

Für alle, denen es draußen zu kalt, zu warm, zu nass oder zu trocken ist, oder die ganz andere Ausreden haben.

Moderator: Mod-Team

Antworten
Benutzeravatar
mortomanos
Austrian Food Stylist
Austrian Food Stylist
Beiträge: 3647
Registriert: 23.07.2012, 14:36
Wohnort: Österreich

30.12.2018, 08:01

Gestern war ich mal wieder Strohwitwer, und praktischerweise bekam ich zu Weihnachten ein nettes Burger-Buch. Da waren ein paar Anregungen drin, die ich dann gleich mal in die Tat umgesetzt hab. Zuallererst hab ich neue Buns ausprobiert, diesmal nach Ciabatta Art. Die sind aus meiner Sicht super genial geworden, die nehme ich wohl ins Programm auf :mrgreen:

IMG_1006.jpg
IMG_1006.jpg (141.98 KiB) 496 mal betrachtet

Benötigen zwar ein bisschen Vorbereitungszeit, aber die hat sich gelohnt. Waren aussen knusprig und innen schön flaumig weich.

IMG_1009.jpg
IMG_1009.jpg (133.9 KiB) 496 mal betrachtet

Die Kids bekamen einen Double-Cheeseburger, diesmal mit jungem und mittelaltem Gouda. Der war extrem lecker und wurde sehr gelobt.

IMG_1013.jpg
IMG_1013.jpg (127.07 KiB) 496 mal betrachtet

Für mich gabs dann einen Prosciutto Burger, mit Mozzarella und Rucola. Im Patty hab ich ein bisschen Ajvar mit verarbeitet, das hat geschmacklich super dazu gepasst.

Ach ja, die Steak Fries sind mir auch perfekt gelungen. Im Internet hab ich den Tipp gelesen, dass man die Kartoffelspalten in Eiswasser rasten lassen soll, bis man sie trocknet und ins Fett gibt. Natürlich wurde zweimal frittiert, das Ergebnis war ziemlich geil.

IMG_1014.jpg
IMG_1014.jpg (141.47 KiB) 496 mal betrachtet

:cheers:
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5638
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

30.12.2018, 09:09

Ist die Tempratur wichtig?
Kenne das bei Pommes, dass man so versucht die Stärke rauszuspülen! :keineahnung:

By the way: Schöne Krume! :Daumen:
:winke:
Benutzeravatar
Bäiderlasbou
Zungenbrecher
Zungenbrecher
Beiträge: 6098
Registriert: 27.07.2013, 11:45
Wohnort: Winkelhaid

30.12.2018, 16:05

:twothumbs: :twothumbs: :twothumbs:

Was für ein herrlicher Burger und die Pommes schauen ja nur noch gut aus ..... :Daumen:

Das Bun Rezept würde mich sehr stark interessieren, das klingt sehr gut und schaut super aus

:danke:
:cheers:
LG Ingo

Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut
Benutzeravatar
Hochzoll Josl
HighMountainGriller
HighMountainGriller
Beiträge: 3128
Registriert: 12.10.2008, 16:49
Wohnort: Augschburg

30.12.2018, 16:22

:clap: :clap: Super schauts aus .
Gruß Christian :cheers:
Ohne Grillen ist das Leben nur halb so schön


https://vimeo.com/73607080
Benutzeravatar
stippkollege
Stripper
Stripper
Beiträge: 4208
Registriert: 01.09.2008, 19:52
Wohnort: An der Ruhrmündung

30.12.2018, 16:29

Sieht sehr gelungen aus :respekt:

Bin eher der Anti-Bäcker. Ich kaufe mir immer sowas, ist so eine Art Laugen-Crossaint :pfeif:
k-20181229_202415.jpg
k-20181229_202415.jpg (38.86 KiB) 447 mal betrachtet
k-20181229_202114.jpg
k-20181229_202114.jpg (41.09 KiB) 447 mal betrachtet
k-20181229_202213.jpg
k-20181229_202213.jpg (39.27 KiB) 447 mal betrachtet
LG Manfred :cheers:
In der Nase verliert der erhobene Zeigefinger an Bedeutung ( Art van Rheyn )
Benutzeravatar
bbq-county
Der mit dem Bub grillt
Der mit dem Bub grillt
Beiträge: 10809
Registriert: 12.01.2008, 22:25
Wohnort: Limburg an der Lahn
Kontaktdaten:

30.12.2018, 18:59

AUs welchem Buch ist das Rezept?

Oder hab ich´s wieder überlesen?
Grill - Chill - Heavy Metal

http://www.bbq-county.de
Benutzeravatar
mortomanos
Austrian Food Stylist
Austrian Food Stylist
Beiträge: 3647
Registriert: 23.07.2012, 14:36
Wohnort: Österreich

31.12.2018, 13:14

bbq-county hat geschrieben:
30.12.2018, 18:59
AUs welchem Buch ist das Rezept?

Oder hab ich´s wieder überlesen?

Hast Du nicht überlesen, weil ich's nicht gepostet hab ;) Aus dem "ultimativen Burger Grillbuch", Verlag Naumann & Göbel, Sonderausgabe via Butlers Books.
Bäiderlasbou hat geschrieben:
30.12.2018, 16:05
Das Bun Rezept würde mich sehr stark interessieren, das klingt sehr gut und schaut super aus
Gemäß Rezept für 10-12 Buns:

500g Mehl glatt
20g Germ
1 knapper EL Salz
25ml Olivenöl

Mulde in Mehl machen, Germ reinbröseln, mit 300ml warmem Wasser vermengen, Vorteig anrühren. 20 Minuten stehen lassen, Salz und Öl dazu, durchkneten. 12 Stunden rasten lassen. Danach auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig immer auf die Hälfte falten, mit den Handballen ausflachen, immer und immer wieder. Der Teig verliert dadurch die Luftigkeit nicht. Eine weitere Stunde gehen lassen, danach Teiglinge formen und bei 220° backen. Während dem Backen immer wieder mit Wasser besprühen.

Ich hab die Menge auf ca. 70-80% reduziert. Daraus wurden dann 4 Buns. Wie die mit 500g Mehl auf 10 Buns kommen würde ich gern wissen. Kleiner Tipp: bei Amazon's "Blick ins Buch" ist die Bun-Rezept-Seite dabei :mrgreen:
Benutzeravatar
Bäiderlasbou
Zungenbrecher
Zungenbrecher
Beiträge: 6098
Registriert: 27.07.2013, 11:45
Wohnort: Winkelhaid

31.12.2018, 15:30

:danke: :danke: :danke:

die werde ich mal probieren - habe eh schon wieder viel zu lange keine Burger gemacht .... :mrgreen:
:cheers:
LG Ingo

Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut
Antworten