Automatische Bewässerung

Mitglieder finden Rat bei Mitgliedern bei technischen Fragen außerhalb von Grillen und BBQ.

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5642
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

30.05.2016, 04:53

Ich wollte die auf diesen "Fuss" stellen!
Dachte der "Eigendruck" des Wassers reicht. :-k
Die Tonne steht quasi direkt an den Hochbeeten.

Meinst Du der Druck reicht nicht, wenn die Wasseroberfläche höher ist?
:winke:
Benutzeravatar
mortomanos
Austrian Food Stylist
Austrian Food Stylist
Beiträge: 3684
Registriert: 23.07.2012, 14:36
Wohnort: Österreich

30.05.2016, 05:42

Pepsi hat geschrieben:Ich wollte die auf diesen "Fuss" stellen!
Dachte der "Eigendruck" des Wassers reicht. :-k
Die Tonne steht quasi direkt an den Hochbeeten.

Meinst Du der Druck reicht nicht, wenn die Wasseroberfläche höher ist?
Das sollte eigentlich klappen - hab ich auch so direkt neben der Kräuterspirale.
Benutzeravatar
RamJam
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 7038
Registriert: 01.05.2007, 13:19
Wohnort: Uelsen

30.05.2016, 16:08

Ich bin jetzt von einem Tropfschlauch, Tröpflersystem, etc. ausgegangen und die, die ich bisher zwischen die Finger bekommen
habe, brauchten alle samt einen Mindestdruck von 0,5-1,0 bar.

Wenn du nur mit einem Schlauch und evtl. von Hand wässern willst, dann reichen die 50cm Höhenunterschied
( Wasserauslass an der Tonne bis zur höchsten Stelle die bewässert werden soll ).
Martin
Herdentiere schauen auf zu viele Arschlöcher. Ein gesunder Abstand zu den "Schinkenpartien" hat also was. :rules: :cheers:
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5642
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

30.05.2016, 18:51

Na, sollte schon Tropfschlauch sein. Oder ich mach Löcher in Schlauch und verleg den im Beet ..., :-k
:winke:
Benutzeravatar
RamJam
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 7038
Registriert: 01.05.2007, 13:19
Wohnort: Uelsen

31.05.2016, 19:36

Wenn du den Schlauch selber löcherst/perforierst und das Schlauchende verschließt, wird da sicherlich und bei min 50cm Wassersäule
Wasser kommen.
Die von mir bisher verwendeten " Fertig gekauften Schluch-Tropfersystem " entleeren sich zwar wenn der Druck unter 0,8-0,5 bar sinkt, aber
unter 0,5 bar waren die nicht eindeutig zu betreiben.
Das jetzige Netafim Technet Tropfrohr oder das von Gardena ( i.d.F das unterirdische ) beide identische Tropferanzahl/Meter und
Literdurchsatz pro Tropfer ( Gardena lässt bei denen fertigen :pfeif: ;) ), verbleibt noch ein Restdruck von ca. 0,3-0,4bar im Tropfrohr,
nach dem der Wasserdruck ( Wasserzufuhr ) "aus ist".

Bei den "runden schw. rubbligen Schaumartigen Bewässerungsschläuchen " oder den " Flachen grünen mit den drei Wasserbahnen im inneren " das selbe Resultat.

Probier es mit einem 1/2" Gartenschlauch aus und pikst Löcher nach Bedarf rein.
Ich hoffe du hast nicht zu viele Schwebstoffe im "Regenwasser", weil sonst bist du evtl. häufiger am nachpiksen.
Dafür dann noch einen Filter nach dem Tonnenablauf zu setzten ( besser ist ein Scheibenfiltersystem ) der das Wasser ausreichend filtriert, hmmmm :-k :-k :-k
Keine Ahnung wie viel der an Druckverlust bringt und ab der dann noch und/oder ausreichend funzen würde bei deiner natürlichen Wassersäule.
Martin
Herdentiere schauen auf zu viele Arschlöcher. Ein gesunder Abstand zu den "Schinkenpartien" hat also was. :rules: :cheers:
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5642
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

01.06.2016, 04:31

Filtern wollte ich eigentlich die Regenrinnen, also bevor das Wasser in der Tonne gesammelt wird.

Das soll in erster Linie auch nur die Urlaubszeit überbrücken.

Einen Hahn hab ich gestern schon bestellt! Läuft! :mrgreen:


Noch zwei Wochenenden bis zum "Sommerloch".... \:D/
:winke:
Benutzeravatar
RamJam
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 7038
Registriert: 01.05.2007, 13:19
Wohnort: Uelsen

01.06.2016, 18:58

Ich denke kaum das du im Ablauf der Regennrinne einen ausreichend feinen Filter einbauen wirst.
Der "geht dir schneller dicht als dir lieb ist ".
Wenn die Feinpartikel und etwas größere ( ins besondere organische ) in der Tonne sind, sind sie da und
"tun sich z.B. zusammen, vermehren sich ggf. und bilden klumpige Enklaven ) :lol: .

Wenn du ausreichend häufig ( je nach örtlicher Belastung notwendig ) die Tonne reinigst etc., funzt das auch wohl.

Für dieses " kurzzeitige Sommerloch " und sauberer Tonne, neues Rohr etc., wird das schon funzen.

Viel Spaß, Erfolg und Erholung damit, im " Sommerloch " ( + gemeint, ohne Häme )

Martin & :cheers:
Martin
Herdentiere schauen auf zu viele Arschlöcher. Ein gesunder Abstand zu den "Schinkenpartien" hat also was. :rules: :cheers:
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5642
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

02.06.2016, 09:24

Danke! :cheers:
:winke:
Benutzeravatar
eldiabolo
Ernährungsbeauftragter
Ernährungsbeauftragter
Beiträge: 1554
Registriert: 31.07.2006, 16:15
Wohnort: Hölle

04.08.2016, 11:31

Endlich ein weiterer Meilenstein erreicht...Schuppen steht, Anlage zusammengebastelt und nix tropft (mehr) \:D/
P1100263.JPG
P1100263.JPG (62.63 KiB) 2645 mal betrachtet

Nun geht´s draußen weiter...
Teuflische Grüße...

Hell was full, so I came back !
Antworten