Suche großen Edelstahl-Gasgrill für Low&Slow

Für alle die Hilfe bei der Kaufentscheidung für Grills und Zubehör benötigen.

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
Wood Fired BBQ
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 863
Registriert: 23.05.2013, 21:23
Kontaktdaten:

26.06.2013, 23:17

RamJam hat geschrieben:@HPF: Na dann frage mal bei den Produzenten der von dir genannten und Namhaften Hersteller an, ob sie nicht doch Material aus der gleichen Ecke Chinas beziehen und/oder bauen lassen.
Was hast du denn jetzt vor????? bzw worauf willst du hinaus?
Das Thema war doch eigentlich welcher Gasgrill (zuerst), und dann war die Frage, welches Material für den Brenner (zum zweiten), und dann sind wir noch zu Hinweisen und eigenen Erfahrungen betreffend richtiger und falscher Handhabung / Pflege gekommen.

Nein, ich werde weder die Hersteller noch irgendwelche chinesichen Produzenten anrufen, ich hatte doch hier in diesem Thread gar keine Fragen gestellt, und das aus dem Grund, weil ich keine Fragen habe :mrgreen:
Ich weiß nicht, welcher Hersteller seine Rohstoffe von woher bezieht, wo produziert usw.
Ich glaube, doch das nur am Rande, gelesen zu haben, dass Napoleon beispielsweise die höherwertigen Serien in den USA produziert, die günstigeren in China. Ich weiß aber nicht, "wo genau" jetzt der Cut ist, ab welcher Serie und drüber in den USA, aber welcher und drunter in China. Um nicht falsch zu verstanden werden, ich will jetzt auch nicht behaupten, dass Chinaedelstahl grundsätzlich schlecht ist oder schlechter als einer der in den USA verarbeitet worden ist. Auch in und aus den USA gibt es schlechte Verarbeitungsqualität. Und auch die Chinesen können gewisse Dinge gut prodzieren. Man denke nur an so manches klapprige amerikanische Auto. Zwar rießengroß und bleischwer, trotzdem eine Plastikwüste. Oder man denke an so manche tolle Elektonikprodukte aus China, um mal ein paar Beispiele zu nennen.

Das einzige was ich weiß und sagen wollte, ist, dass es Unterschiede in Preis, Qualität, Materialgüte, Materialstärke und Fertigungsgüte gibt. Das ist schlicht zu sehen und fühlen, wenn du in den Handel gehst, und einen Weber Edelstahlbrenner, Napoleon-Pro-Brenner ansiehst, den schon angesprochenen Lynx-Messingbrenner in die Hand nimmst, und dann im Vergleich dazu das dünn emaillierte Dünnblech beispielsweise von "Broiler83" in dem erwähnten Grillsportverein Thread.

RamJam hat geschrieben: Darf ich etwas persönliches Fragen HPF?
Sicher doch, ihr dürft mich eigentlich alles fragen und ich werde, soweit ich kann, nahezu alles beantworten, außer Dinge die ich nicht weiß, oder die nicht hier her gehören.

RamJam hat geschrieben: Wie lange kennst du dich schon mit Gasgrillgeräten Aus ?
Das Grillen ist seit ca. 10 Jahren ein Hobby von mir mit gesteigertem Interesse über das "Flachgriller" Niveau hinaus. Seither informiere ich mich, zeitweise mehr, zeitweise weniger, über die Hersteller, Produkte, Produktneuheiten und dergleichen. Zur Zeit wieder etwas mehr.
Der oben angesprochene Weber Gasgrill war mein erster etwas besserer Gasgrill, ich hatte ihn seit 2004 glaube ich im Einsatz.

RamJam hat geschrieben: Und hast du schon tiefer, in die Produktions und Vertriebswege, diverser Gasgrillgeräte Anbieter geschaut, egal welch Hersteller Name darauf steht ?.
Nein, derlei Interna haben mich bislang, und so wird es wohl auch bleiben, so gut wie überhaupt nicht interessiert. Warum?
Zum einen sind es eben Interna, welche nur mit zeitaufwendigen Recherchen aufzudecken sind. Die Grillhersteller werden dazu vermutlich genau so ungerne Auskunft geben, wie die Klamottenhersteller oder die Handyhersteller Fernsehteams in ihre Produktionsstätten in China reinlassen würden. Zum zweiten bringt es nichts. Was hilft es, zu wissen, für wen eine Cadero Limited was produziert? Zum dritten, selbst wenn du es wüsstest, was ist diese Information wert? Produziert Cadero nur eine bestimmte Materialgüte und Fertigungsqualität, so dass man vom Namen eines Produzenten darauf schließen könnte, ob der Brenner rosten wird oder nicht? Wohl kaum ... Zum vierten, du kannst es nicht ändern. Ich auch nicht. Wenn die Hersteller bei Cadero produzieren lassen, dann ist das halt so. Sie werden ihre validen Gründe dafür haben.

Puuuuuuuuh, das war jetzt aber ein langer Exkurs, daher, und da komme ich wieder auf oben gesagtes zurück und da schließt sich der Kreis, ist es sinnvoll, die Produkte anzusehen, die Qualität zu beurteilen und dann die benötigte Produktqualität zu kaufen. Das habt ihr nämlich selber in der Hand und könnt frei entscheiden, welche Qualität ihr kauft, im Gegensatz zu irgendwelchen Produktions-Sub-Unternehmen. So einfach ist das eigentlich. Und als nächstes dann eben die Pflege.


Wie kommst du jetzt auf diese Fragen?
Falls du die Produzenten wie diesen Cadero kennst und Informationen zu der Qualität, die sie produzieren, geben kannst, so schreibe es doch einfach hier rein, Pepsi ist denke ich interessiert daran.

Grüßle zurück :cheers:
Benutzeravatar
Wood Fired BBQ
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 863
Registriert: 23.05.2013, 21:23
Kontaktdaten:

26.06.2013, 23:26

@ Martin
Vielleicht war der Thread auch mittlerweile einfach nur zu lang und unübersichtlich ... ich habe in meinem Beitrag oben gerade noch ein paar Passagen mit Fettschrift hervorgehoben, dann wird denke ich übersichtlicher, was ich sagen wollte, und warum das meine Meinung ist, und was wie gut oder wenig gut fundiert ist ;)

Wenn noch weitere Fragen, nur zu ...
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5721
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

27.06.2013, 06:58

Moin,

danke nochmals für die ausführlichen Worte... ich brauch also Messingbrenner! :mrgreen:
HardwoodPelletFlavor hat geschrieben: Wie so oft, gelten also auch da die bekannten Regeln, wer billig kauft, kauft zweimal...
Da bin ich etwas hin und hergerissen. Finde die Nappis ehrlich gesagt nicht "billig" zwischen 1000 und 1300 Euronen. :keineahnung:

Und wenn ein Super-Billo-Teil aus dem Baumarkt 3 Jahre ohne Pflege überlebt... dann muss ich aber nochmal nachdenken... ;)
:winke:
Benutzeravatar
Firedancer
Burger Stylist
Burger Stylist
Beiträge: 6757
Registriert: 03.07.2009, 16:17
Wohnort: Region um Köln

27.06.2013, 07:34

Ich habe diese Aussage mit dem Billig-kaufen so langsam über. Denn zu häufig wird Billig mit Preis-Wert verwechselt, bzw. bekommt das ganze einen negativen Beigeschmack.

Als Beispiel das hier heiss gehasste und geliebte Woger-Ei. Wenn man sich den Markt anschaut ist das Teil einfach seinen Preis wert. Zu nem Viertel oder sogar nem Fünftel von nem BGE oder Mono. Klar kann man jetzt sagen: Mit BGE hat man aber weniger Stress (was auch relativ ist), aber mit wieviel Euro bemesse ich denn dann diesen Stress? Wenn ich drei Stunden zum Pimpen reinstecke und einen hohen Netto-Arbeitslohn ansetze bin ich immer noch deutlich günstiger.

Gleiches bei "Billig-Grills". Es gibt Gute und weniger Gute. Auch wenn gerade viele Leute glauben, dass ein BMW oder Mercedes (von Porsche rede ich mal nicht) das Maß aller Dinge ist muss ich ganz ehrlich sagen: Der Service ist keinen Tick besser als bei anderen und die Verarbeitungsqualität auch nicht.

Wie sagte der Whisky-Profiler gestern: Es gibt Leute die kaufen was weils schmeckt und andere weil sie damit ihre Gäste beeindrucken wollen.

Ich sag mal "unsere Jungs" sind mit ner Chinabüchse Meister geworden. Die Kiste ist einfach ihren Preis wert. Punkt!

:cheers:
You well-doners can go eat your hockey pucks on someone else's lawn.
ioso
Marshmallow
Beiträge: 4
Registriert: 27.06.2013, 07:53

27.06.2013, 08:10

Hallo,

ich habe auch sehr lange gesucht und überlegt, ob ich bei Kohlegrill bleiben oder zu Gasgrill wechseln soll. Vorteil ist ganz klar, dass man bei Gasgrill nach dem "eigentlichen" Grill nachträglich schnell Fleisch nachgrillen kann ohne sich nochmal großartig mit Kohle beschäftigen. Da meine Familie nicht immer pünktlich ist, muss bei uns öfters nachgegrillt werden. Daher habe ich mich für Gasgrill (http://www.gonser.ch/haus-garten/garten ... ner/a-582/) entschieden. Kommt morgen :mrgreen:
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5721
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

27.06.2013, 10:40

Was sagt die Fachwelt denn hierzu?

http://www.ebay.de/itm/Ultra-Chef-Gasgr ... 4d0db64696

Bis 02. Juli in der Bucht für 540,- bei PayPal Zahlung...

Und was sagt dem Laien Jenes:

"- 4 Edelstahlbrenner (ss201)"

:-k
:winke:
Benutzeravatar
Wood Fired BBQ
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 863
Registriert: 23.05.2013, 21:23
Kontaktdaten:

27.06.2013, 15:01

Meine Güte ... was hab ich da bloß losgetreten. Macht's nicht zu kompliziert und zerredet alles.
Ich gehe kurz nochmals auf einzelne Punkte ein ...
Pepsi hat geschrieben: danke nochmals für die ausführlichen Worte... ich brauch also Messingbrenner! :mrgreen:
Keinesfalls. Diese Lynx-Messingbrenner sind seeeeeeeeeeeeeeehr massiv und mit Sicherheit seeeeeeeeeeeeehr langlebig. Das gilt bestimmt auch dann, wenn man sich um Pflege, was ich oben schon geschrieben habe, ÜBERHAUPT keine Gedanken machen oder machen will. Sie halten mit Sicherheit auch dann und unter Dauereinsatz weit über das Maß, welches wir hier grillen, aus.
Aber deswegen braucht sie noch lang nicht jeder Hobbygriller. Wie gesagt, meine Weberedelstahlbrenner waren nach 10 Jahren und Pflege vielleicht etwas mehr als der Durchschnittsuser noch in bestem Zustand.
Und wenn Sie es nicht mehr gewesen wären, hätte ich von Weber problemlos Ersatzbrenner bekommen, innerhalb der über das gesetzliche Minimum hinausgehenden Garantie (kann mich nicht mehr erinnern, wieviel auf welche Teile im Einzelnen es waren) sogar kostenfrei.
Pepsi hat geschrieben: Da bin ich etwas hin und hergerissen. Finde die Nappis ehrlich gesagt nicht "billig" zwischen 1000 und 1300 Euronen. :keineahnung:

Und wenn ein Super-Billo-Teil aus dem Baumarkt 3 Jahre ohne Pflege überlebt... dann muss ich aber nochmal nachdenken... ;)
Naja, jetzt nicht zu einfach und pauschal. Ich war vor ein paar Wochen noch auch kurz davor, mir einen Napoleon-Gasi zu kaufen, meine Wahl wäre der Prestige Pro 500 gewesen. Der ist preislich allerdings deutlich über dem, was wir hier reden, bei ca 2500 Euro. Für die von dir genannten 1000 bis 1300 Euro bist du in etwa bei einem LEX485
http://www.napoleongrills.de/products/lex485rsib/
Ich persönlich hätte da keine Bedenken, diesen Grill zu kaufen. Wenn ich jetzt noch einen Gasi zusätzlich wollte, würde ich eventuell sogar zu diesem tendieren, da mein Haupt-Grill ein anderer geworden ist, und man muss es ja nicht übertreiben ... ein Prestige Pro 500 wäre mir als Nebenbei-Grill zu luxuriös, denke ich mal.
Der ferner von dir genannte ebay-Nappi ist von einem Prestige Pro 500, Pro 500 oder LEX485 aber ein ganzes Stück entfernt, ebenso diese, von welchen in dem GSV Thread die Rede war.


Klar bekommst du für den Preis eines LEX485 oder auch den von dir genannten UC500 mehrere "Super-Billo-Teile aus dem Baumarkt". Aber du musst ja auch die Funktionalität sehen. Haben die auch die entsprechende Brenneranzahl, den gleichen Regelbereich, die gleiche Regelgenauigkeit, die Funktionsvielfalt mit Sizzle Zone, Rotisserie, Volledelstahlroste, Ersatzteilversorgung, Garantie, Zubehör (Holzkohleeinsätze beispielsweise, smoke pipe)??????
Sehe Sie an im Handel, nehm diesen Lynx-Messingbrenner in die Hand, nehm einen Flavorizer aus dem LEX485 heraus, seh dir den Brenner darunter an, und geh zu einem Billiggrill, wie der im GSV Thread von Broiler83, du wirst die Unterschiede sehen und fühlen.
Firedancer hat geschrieben:Ich habe diese Aussage mit dem Billig-kaufen so langsam über. Denn zu häufig wird Billig mit Preis-Wert verwechselt, bzw. bekommt das ganze einen negativen Beigeschmack.
Wer billig / Ramsch etc auf der einen Seite, und gut aber günstig, preiswert etc auf der anderen Seite nicht unterscheidet, erfasst natürlich die Aussage falsch, was aber nichts daran ändert, dass sie, so wie ich sie gemeint habe, trotzdem oftmals richtig ist.
Nochmal: der billige Ramsch "Super-Billo" no name aus dem Baumarkt für 100 oder 200 Euro, hat mit Sicherheit nicht die Funktionsvielfalt, Zubehöroptionen und problemlose Ersatzteilversorgung und Garantieleistungen, wie beispielsweise der erwähnte Prestige Pro 500 oder LEX485.
Für den uninformierten Kunden, der nur drauf schaut, dass die Leistung bei 15 oder sonstwas kilowatt liegt, ist er vielleicht trotzdem genauso gut ;) wie was teuereres
Firedancer hat geschrieben: Gleiches bei "Billig-Grills". Es gibt Gute und weniger Gute.
Klar. Die Weber Q Serie, Outdoorchef Citygas usw, gut und günstig. Das Spektrum ist groß. Den erwähnten Citygas gibt es für ca 120 Euro und ist gut. Ein Lynx geht bei 4000 oder 5000 Euro ca los, glaube ich. Ist auch gut. Es gibt aber auch Schrottgrills für ein paar Hundert Euro, welche mir nicht wertig genug wären, und ich habe des Gefühl, Pepsi versucht auch gerade für sich herauszufinden, welche Qualität er braucht. Deswegen helfen wir ihm mit Aussagen in der Richtung "es gibt alles, alles kann gut oder schlecht sein, es kann billig oder teuer sein, kommt eh alles aus der selben Chinaecke" nicht unbedingt, die Dinge einzuordnen und sich festzulegen, daher mein Versuch, zu differenzieren.
Firedancer hat geschrieben: Auch wenn gerade viele Leute glauben, dass ein BMW oder Mercedes (von Porsche rede ich mal nicht) das Maß aller Dinge ist muss ich ganz ehrlich sagen: Der Service ist keinen Tick besser als bei anderen und die Verarbeitungsqualität auch nicht.
Da entfernen wir uns jetzt irgendwo vieeeel zu weit vom Thema und helfen auch niemanden weiter. Aber nirgendwo steht doch, dass ein BMW oder Mercedes oder Weber oder Nappi das Maß aller Dinge ist. Ich habe nur geschrieben, dass für allgemein etwas bessere, etwas teuerere Markenprodukte gewisse Vorteile haben, ohne jetzt nochmal alles aufzuzählen, steht schon alles geschrieben da. Klar können andere Autohersteller auch Autos bauen, die gut fahren, hohe Laufleistungen usw erreichen und einfach gut sein. BMW, Mercedes und Porsche haben mit Sicherheit auch einen Marken-/Namen-/Prestige-Preisaufschlag.
Aber jetzt zu sagen, eh alles das gleiche, trifft es nicht so ganz. Lese doch ein paar ADAC-Hefteln, da sind ab und an Zuverlässigkeitsstatistiken drin. Ich will nicht sagen, dass nur Mercedes, BMW und Porsche immer ganz vorne sind und alle anderen immer unten, aber im Allgemeinen und Durchschnitt sind die 3 recht gut dabei, und da wo sie es nicht sind, arbeiten sie dran. Deswegen sind deutsche "Premiumautos" auch weltweit begehrt und werden als solche angesehen. Optik ist Geschmackssache, aber ein BMW oder Porsche dürfte den meisten auch mehr zusagen, als der sonstige Querschnitt, sei's Skoda, Renault, Opel, Honda usw ohne sagen zu wollen, dass die schlecht sind.
Haptik / Verarbeitung: günstige Autos mehr Kunststoff, Hartplastik
bessere Autos: mehr geschäumte Kunststoffe
Teuere "Premium"-Autos: Holz- und Chromapplikationen, Leder

Um von derlei Selbstverständlichkeiten, von denen ich das Gefühl habe, das sie zum Teil nicht realisiert werden wollen, mal wieder den Bogen zum Grill zu spannen: der genannte UC500 hat beispielsweise 201 SS verarbeitet. Funktioniert natürlich auch, aber das ist mal ein Preis- und Qualitätsunterschied. Für viele ist 201 SS bestimmt gut genug und mehr als ausreichend, aber wer mehr will und danach fragt, bekommt gegen mehr Geld auch mehr Qualität.
Firedancer hat geschrieben: Ich sag mal "unsere Jungs" sind mit ner Chinabüchse Meister geworden. Die Kiste ist einfach ihren Preis wert. Punkt!
Der Benutzer macht mit Sicherheit den alles entscheidenden Teil aus. Du kannst auch auf einem Lynx deine Steaks verbrennen und versalzen. Der Könner bekommt auch auf weniger guter Ware, aber mit Know How, was er herausholen kann und wie, was ordentliches heraus.
Das ist aber wieder ein anderes Thema und hat nichts mit Produktqualität, Ersatzteilversorgung, Haltbarkeit usw zu tun ...

Um welche "Chinabüchse" und "Kiste" geht es denn genau, wenn es eine Empfehlung gibt, was gute Qualität ist und gleichzeitig preiswert, dann benenne das doch, der Threadersteller und Pepsi suchen sowas anscheinend. Ich hab ja nirgendwo geschrieben, dass alles, was keinen bekannten Namen hat und entsprechenden Preisaufschlag, per se schlecht wäre ....
Benutzeravatar
Wood Fired BBQ
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 863
Registriert: 23.05.2013, 21:23
Kontaktdaten:

27.06.2013, 15:12

Pepsi hat geschrieben:Was sagt die Fachwelt denn hierzu?
http://www.ebay.de/itm/Ultra-Chef-Gasgr ... 4d0db64696
Bis 02. Juli in der Bucht für 540,- bei PayPal Zahlung...
Und was sagt dem Laien Jenes:
"- 4 Edelstahlbrenner (ss201)"
:-k
Also als Fachmann will ich mich jetzt auf keinen Fall bezeichnen, aber du hast es ja selbst schon rausgelesen, Edelstahl 201 SS.
stainless steel ist nicht alles derselbe ... ;)

Der Preisunterschied liegt schon irgendwo begründet, die Hersteller differenzieren das schon und verkaufen logischerweise nicht die gleiche Funktionalität, die gleiche Größe und die gleiche Funktion für einen Bruchteil des Preises.

Was du brauchst, kann ich dir aber nicht sagen, ob der reicht, oder ob es mehr sein muss, oder evtl auch weniger tut ...
Benutzeravatar
Wood Fired BBQ
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 863
Registriert: 23.05.2013, 21:23
Kontaktdaten:

27.06.2013, 15:26

Was ich euch noch sagen kann, ist, was für Gasgrills ich mir kaufen würde, wenn ich noch einen Gasi wollte ...
Die Empfehlungen sind natürlich nur für meine persönlichen Anforderungen gültig ...

- gut und teuer, vielfältige Möglichkeiten: Napoleon Prestige Pro 500
- vielfältige Möglichkeiten, gut, aber Budget spielt eine Rolle: LEX485

An diesen beiden Grills fände ich die Sizzlezone und die Rotisserie interessant. Indirekt und low and slow wäre für mich egal, weil ich da was anderes habe.

Hätte ich für low and slow noch nicht so recht was und wollte das mit Abdecken, würden mich die Outdoorchefs mit 2 Brennern mal näher interessieren. Outdoorchef Ascona, Geneva usw
Liegen dann preislich glaube ich auch in etwa in dem Bereich wie der UC 500 oder dieser Monstergrill I&O oder was das genau ist.
Kenne die Grills aber nicht großartig aus eigener Erfahrung, sondern nur woanders gesehen im Einsatz. Ich fände sie halt interessant und würde sie mir näher ansehen.


Lynx wäre mir persönlich zu teuer, in Anbetracht dessen, dass es von der Funktionalität her "auch nur" ein Gasgrill ist.

Wenn es preislich noch günstiger sein soll, findet ihr darunter auch gute Ware, Die Weber Q Serie, nur um mal ein Beispiel zu nennen, oder aber Outdoorchef mit nur einem Brenner oder die kleineren Outdoorchefmodelle. Aber mit entsprechenden Einschränkungen in der Funktion ... je nachdem, was man halt machen will, muss das kein Nachteil sein ... aber man muss halt wissen, was will man, was braucht man, worauf kann man verzichten ...
Zuletzt geändert von Wood Fired BBQ am 27.06.2013, 15:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5721
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

27.06.2013, 15:41

HardwoodPelletFlavor hat geschrieben:
Pepsi hat geschrieben:Was sagt die Fachwelt denn hierzu?
http://www.ebay.de/itm/Ultra-Chef-Gasgr ... 4d0db64696
Bis 02. Juli in der Bucht für 540,- bei PayPal Zahlung...
Und was sagt dem Laien Jenes:
"- 4 Edelstahlbrenner (ss201)"
:-k
aber du hast es ja selbst schon rausgelesen, Edelstahl 201 SS.
stainless steel ist nicht alles derselbe ... ;)
Aber was ist das für ne Wertigkeit? Schlussfolgerte, wenn die das extra dran schreiben, es wäre ok... :-k

Hier ist meine "Vorauswahl" (Stand heute) - neben dem UC von oben:


http://www.ebay.de/itm/251125002404?ssP ... 1423.l2649

http://www.ebay.de/itm/251081110923?ssP ... 1423.l2649

http://www.ebay.de/itm/260978672912?ssP ... 1423.l2649


Mir geht's hauptsächlich um den zusätzlichen Backburner und gescheite Brenner und ein bisschen "Bums" von der Leistung her. Und Platz...


Hab ja schon alles über die Teile gelesen, was ich finden kann... Fragezeichen bleiben die Brenner, bzw. das Material. Da gehen die Meinungen halt auseinander...


Rest an Zubehör hab ich schon. Seitenbrenner, Doppelhaube brauch ich auch nicht wirklich. Und wenn mal ne Tür quietscht oder die Rollen Grütze sind, ist mir das auch nicht wichtig.
Zuletzt geändert von Pepsi am 27.06.2013, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.
:winke:
Benutzeravatar
Wood Fired BBQ
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 863
Registriert: 23.05.2013, 21:23
Kontaktdaten:

27.06.2013, 18:00

Pepsi hat geschrieben: Aber was ist das für ne Wertigkeit?
Hinsichtlich dessen, was in diesem Zusammenhang relevant ist:
- 201 SS ist billiger, für manche vielleicht einfach nur preiswerter ;)
- 201 SS enthält weniger Nickel
- Edelstahl ist zwar "im Allgemeinen eher rostunempfindlich", aber 304 SS ist insbesondere und auch im Vergleich zu 201 SS nochmal um einiges korrosionsbeständiger

"Im Allgemeinen" taugen sowohl 201 SS als auch 304 SS für die meisten Anwendungsfälle. Da der 304 SS nochmal um einiges korrosionsbeständiger ist, als 201 SS. Daher wird der 304 SS für bestimmte Anwendungen bevorzugt. Das wären beispielsweise in maritimen Umgebungen, aber auch Küchenwerkzeuge beispielsweise.

Das ist soweit schlicht und einfach mal Fakt, da gibt es auch nichts zu deuten oder irgendwelche "Meinungen" zu haben, und da tun auch Spekulationen betreffend Produzenten und tiefgreifende Beschäftigung diesbezüglich nichts zur Sache, daher kann ich die Einwände, welche teilweise gemacht wurden, mit den Erklärungen, welche bislang geliefert bzw. nicht geliefert wurden, selbst "noch nicht so wirklich" deuten ;)
Aber sie werden es, da du ja nochmal nachgefragt hast und ich auch denke ich klar gemacht habe, dass ich diese Meinungen bislang noch nicht einordnen kann, bestimmt noch näher erklären, dann kannst du selbst die angeführten Gründe und Argumente prüfen, und entscheiden, welche Aussagen plausibler erscheinen.

Ich selber hab mir kürzlich auch einen neuen Grill gekauft, den es - seitens des Herstellers und in den USA - wahlweise in 304 SS gibt oder eben nicht. Der 304 SS ist, amerikanische Preise zugrunde gelegt, 500 USD teuerer. Ich hätte bei Wahlmöglichkeit immer den 304 SS genommen. In Europa leider aber nicht verfügbar, da noch nicht importiert. Jetzt hab ich halt kein 304 SS. Was es nicht gibt, bzw. was nicht verfügbar ist, kann ich leider nicht kaufen. Die Welt wird daran jetzt auch nicht zugrunde gehen ... ;)
Wenn der burn pot trotzdem irgendwann mal durchgebrannt sein sollte, muss ich das Emailprogramm aufmachen, und/oder Händler/Importeur anschreiben, da es ein Markengerät ist, wie auch beispielsweise BMW oder Mercedes eine namhafte Automarke ist, rechne ich mir höhere Chancen aus, das entsprechende Ersatzteil zu bekommen, als wenn ich irgendwas in der Bucht geschossen hätte :mrgreen: :ironie:
Man genehmige mir hoffentlich ein bisschen Sarkasmus, ist echt nicht böse gemeint, ich versteh bislang nur nicht den Inhalt und die Intention, das Gute schlechtzureden und "Chinabüchsen" und "Kisten" als meisterlich darzustellen. Aber man belehre mich gerne eines Besseren.

Was du jetzt brauchst, oder für wen welcher Edelstahl taugt .... puuuuh .... keine Ahnung ;)

Von den 4 Modellen, welche du jetzt in die Diskussion geworfen hast, wäre mir persönlich der LE485RSIB der sympathischste, wobei ich den Aufpreis zum LEX485 immer ausgeben würde. Weil der LE485 Gusseisenroste hat, ist zwar machmal schön und gut, aber wohl nicht immer ... Doppelwandige Haube hat er auch nicht, steht zumindest nicht in der Beschreibung, würd ich schon beachten. Wenn du sagst, das ist dir egal, dann OK. Aber sei dir klar, doppelwandig dürfte mal weniger Temperaturverlust haben. Und einwandig, ich würde mal davon ausgehen, dass es da auch aussen schon deutliche Verfärbungen gibt, aber ACHTUNG: das ist jetzt nur mal ein Verdacht und keine, trotz mehrjährigen Gasgrillens, selbstgemachte Erfahrung. Ich muss auch nicht alle Erfahrungen selber machen, die schlechten Erfahrungen, welche schon im Vorfeld zu erahnen sind, erspare ich mir lieber.

Ich weiß aber nicht, um das auch klar zu sagen, nicht dass ich so verstanden werde, ob da die Brenner 304 SS sind - das gilt sowohl für den LE485 als auch für den LEX485. Die Pro und Prestige Pro Modelle, welche ich mir näher angesehen habe, bei denen ist es so. LE(X) ... keine Ahnung.

Pepsi hat geschrieben: Schlussfolgerte, wenn die das extra dran schreiben, es wäre ok... :-k
Was, wie, nochmal bitte, das versteh ich jetzt nicht ganz????
Benutzeravatar
Wood Fired BBQ
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 863
Registriert: 23.05.2013, 21:23
Kontaktdaten:

27.06.2013, 18:15

Bloß mal so eine Idee, ich hab jetzt - weder was deine Suche betrifft, noch was Firedancer, RamJet usw so machen - nicht verfolgt über diesen Thread hinausgehend, was und für welchen Zweck du einen Grill suchst, aber willst du eventuell meinen Keramikgrill haben? Der geht zwar nicht mit Gas, sondern mit simpler Holzkohle, aber - ACHTUNG, versteckte Werbung - in Sachen korrosionsbeständigkeit dürfte der das NON-PLUS-ULTRA sein!!!
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 5721
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

27.06.2013, 18:25

Zu der Frage oben: Ich hatte geschlussfolgert diese 201SS Bezeichnung drückt eine besondere Wertigkeit aus, weil die Firma Santos das extra hervorhebt - im Gegensatz zum Vorjahresmodell.

Danke, Kohlegrilltechnisch bin ich erstmal ausgestattet.

Wirklich "brauchen" tu ich das Ding nicht, aber ich gestalte mir die Freizeit gerne entspannt. Und da hat der Gasi für mich schon einige Vorteile... ;)

Ist aber auch nicht zwangsläufig akut... juckt nur irgendwie in den Fingern... :mrgreen:
Zuletzt geändert von Pepsi am 27.06.2013, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
:winke:
tabby
Der mit dem Hund grillt
Der mit dem Hund grillt
Beiträge: 6872
Registriert: 13.06.2007, 02:19
Wohnort: ~Wadegotia~

27.06.2013, 18:29

Pepsi, ich habe auch den Prestige Pro 450 mit Sizzlezone und kann nix schlechtes über Napoleon sagen, außer daß der Grill mir manchmal zu klein ist. :mrgreen:

Gut, der liegt jetzt auch außerhalb des Budgets, was du angibst, aber welche Features soll der von dir gewünschte Grill denn haben?

Sizzlezone, Backburner, Seitenbrenner?

Um die Verwirrung komplett zu machen hinsichtlich der Hersteller, werfe ich mal noch Broilking in den Raum. Die Dinger werden mWn auch in Kanada gefertigt und machen auch einen sehr vernünftigen Eindruck. ;)

Z.B:

http://www.saarland-grillgeraete.de/gri ... et-90.html

Von Grandhall z.B. rate ich dir in der Preisklasse eher ab. Die Modelle, die ich mir damals vor dem Kauf meines Nappis angesehen habe, haben mich irgendwie gar nicht überzeugt. :keineahnung:

Christian :cheers:

Edit sagt: Gehe auf jeden Fall in einen Fachladen in deiner Nähe, der diese Grills führt und schaue sie dir selbst an. Die Qualitäts- und Verarbeitungsunterschiede sind z.T. frappierend, auch in der gleichen Preisklasse. Gerade dort kannst du bei Ausstellungsstücken zum Ende der Saison hin gute Schnäppchen machen. Ich habe das bei meinem Nappi damals auch so gehalten und den Grill ein gutes Stück unter Listenpreis erworben.

Und sollte an dem Ding mal was dran sein, habe ich wenigstens jemanden vor Ort, dem ich persönlich Feuer machen kann. :mrgreen:
Zuletzt geändert von tabby am 27.06.2013, 18:36, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Wood Fired BBQ
Grill-und BBQ-Meister
Grill-und BBQ-Meister
Beiträge: 863
Registriert: 23.05.2013, 21:23
Kontaktdaten:

27.06.2013, 18:34

Danke tabby :danke: auf so einen Beitrag hab ich gewartet ... :lol:

Ich frag mich schon die ganze Zeit, was mich ich falsch dass die Inhalte anscheinend da einmal kräftig im Kochtopf durchgerührt werden und dann allesamt völlig verdreht rum aufgeschnappt werden, weil ich wüsste echt mich mehr wie ich es noch anders schreiben soll
Antworten