The real contest : Eva vs. Ö

Aus mybbq.net wird mybackbq.net. Doch nur hier, ansonsten wird gegrillt.

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 6142
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

Aussehen tun die auf jeden Fall beide Top! :Daumen:

Ich fahr voll auf das Scharbziger-Klee Zeug ab, aus dem "Vinschgauer" Rezept.
Das hau ich jetzt immer in den Teig, plus selbst-gemörsertes Brotgewürz.
:winke:
Benutzeravatar
wurzel
Der BOPPer
Der BOPPer
Beiträge: 6457
Registriert: 30.08.2006, 11:38
Wohnort: Neuried
Kontaktdaten:

Hi,

Cooler Test. :-)

den Schabziger Klee find ich in den Vinschgerl gut, aber im Brot eher nicht. :keineahnung:
Das Brotgewürz mörser ich auch selber.

Zum Glück macht's jeder anders. Das macht's ja erst richtig gut :cheers: :cheers:

Flo
Wenn ich (Youtube-) Videos anschauen möchte, gehe ich auf Youtube. Im Forum möchte ich lesen
Benutzeravatar
Thisamplifierisloud
Moonraker-Pilot
Moonraker-Pilot
Beiträge: 19504
Registriert: 30.07.2006, 10:53
Wohnort: Ulm

Ja, jemand haut sogar Suppengewürz rein, hab ich gelesen. :rules:
Das Kleezeug hab ich probiert, ist nicht meins.
Gewürz kommt bei mir derzeit nur in die Seelen (Hofbäck)

Erlaubt ist, was schmeckt ! :cheers:
Der den Argumentenverstärker trägt.
Benutzeravatar
Som
Fornostar
Fornostar
Beiträge: 3824
Registriert: 04.02.2010, 08:06
Wohnort: Nürnberg

Auf alle Fälle sind beide Brote wunderschön!

Vielleicht solltest du EVA mach ein paar Wochen züchten und füttern...

Gunther
Am Ende wird alles gut.
Ist es nicht gut, ist es nicht zu Ende.
Benutzeravatar
Bäiderlasbou
Zungenbrecher
Zungenbrecher
Beiträge: 7922
Registriert: 27.07.2013, 11:45
Wohnort: Winkelhaid

Ich glaube auch das da jeder seinen eigenen Geschmack hat - bei mir kommt mittlerweile nur noch in Vinschgauer Brotgewürz und der Schabzigerklee - bei allen anderen Sachen möchte ich den Geschmack nur über Mehl, Wasser und Salz im Grunde genommen erreichen. Da gibt es ja mit Vorteigen, Poolish, Brühstück und Sauerteigen genug Möglichkeiten. Auch die Qualität der Mehle hat nach meiner Erfahrung einen großen Anteil am Geschmack. Ich bin auch mittlerweile nicht so der Fan von Saaten im Brot. Möglichst puristisch und mit langer Gare ist für mich momentan mein Favorit.
:cheers:
LG Ingo

Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut
Benutzeravatar
Jadefalke
Deranderkatzenascht...
Deranderkatzenascht...
Beiträge: 1473
Registriert: 16.05.2017, 11:43
Wohnort: SüdWestMünchen

:respekt: lieber TAIL,
ein sehr interessanter Test.

Ich machen auch kein Gewürz mehr ans Brot, nur noch Sonnenblumenkerne und auf einige Semmerl kommen verschiedene Saaten.
Aber Finschgerl funktionieren ohne Gewürz gar nicht.

=D> =D> =D>
CU Andy
Balkongriller
Pimped Weber Q100 Gas mit Stacker und Rotisse, El Fuego Portland, DOs
Benutzeravatar
flyingman
Moonshiner
Moonshiner
Beiträge: 1458
Registriert: 08.07.2010, 11:33

Thisamplifierisloud hat geschrieben: 21.01.2021, 09:52 Ja, jemand haut sogar Suppengewürz rein, hab ich gelesen. :rules:
Oder Fondor... :pfeif:

:vomit:

Gewürze kann, muss aber nicht. Bei mir letzteres.
Tiefe kommt durch leichte Säuerung (LM ... und eigentlich auch EVA-Kulturen :keineahnung: ), oder wie Deinem Versuchs-Teig sowieso: durch Joghurt. :Daumen:

Evtl. für mehr Rustikalität und weniger Wellpappe: Etwas Weizen- oder Emmer-Vollkorn (~50g).

Wie schon geschrieben: Optisch sind beide topp! :respekt:


PS: He, die Schüssel für Dr. Ö war auch deutlich größer! :rules: :mrgreen:
Cheers
fm
:cheers:
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 6142
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

Hähnchen Gold :-k :-k :-k

:mrgreen: :ironie:
:winke:
Benutzeravatar
wurzel
Der BOPPer
Der BOPPer
Beiträge: 6457
Registriert: 30.08.2006, 11:38
Wohnort: Neuried
Kontaktdaten:

Hi,

ich bin überrascht, dass die Brote ohne Gewürz umwerfend gut sind.
LG überrascht hier mit Mehl, Wasser, Sauerteig und Salz.

Jadefalke hatte vor ein paar Monaten erst gejammert "Gewürze vergessen" und das
war ein super Brot. \:D/

Bei den Vinschgerl, ja, da is schon auch Gewürz dran.
Beim Brot... ich tu da (auch von Jadefalke gelernt) Körner rein.

Es ist echt genial, wie wenig es für viel Geschmack braucht :rules:

Flo
Wenn ich (Youtube-) Videos anschauen möchte, gehe ich auf Youtube. Im Forum möchte ich lesen
Benutzeravatar
Jadefalke
Deranderkatzenascht...
Deranderkatzenascht...
Beiträge: 1473
Registriert: 16.05.2017, 11:43
Wohnort: SüdWestMünchen

wurzel hat geschrieben: 21.01.2021, 16:46 ...

Jadefalke hatte vor ein paar Monaten erst gejammert "Gewürze vergessen" und das
war ein super Brot. \:D/

...
Und deswegen ja jetzt immer ohne Gewürze, nur veränderungen im Mehl (Waldstauden-, Lichtkorn- und Champagnerroggen) :rules:

:cheers:
CU Andy
Balkongriller
Pimped Weber Q100 Gas mit Stacker und Rotisse, El Fuego Portland, DOs
Benutzeravatar
Pepsi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 6142
Registriert: 22.05.2011, 10:15
Wohnort: Ruhrpott!

wurzel hat geschrieben: 21.01.2021, 16:46 ich bin überrascht, dass die Brote ohne Gewürz umwerfend gut sind.
LG überrascht hier mit Mehl, Wasser, Sauerteig und Salz.
Meines erstes von der Krume gelungenes ST Brot war total fad, nach dem LG Rezept. :keineahnung:

Aber Geschmäcker sind ja auch gsd verschieden. Gibt ja auch Menschen, die finden das Brot in Italien lecker! :ironie:
:winke:
Benutzeravatar
Bäiderlasbou
Zungenbrecher
Zungenbrecher
Beiträge: 7922
Registriert: 27.07.2013, 11:45
Wohnort: Winkelhaid

Pepsi hat geschrieben: 22.01.2021, 07:57
wurzel hat geschrieben: 21.01.2021, 16:46 ich bin überrascht, dass die Brote ohne Gewürz umwerfend gut sind.
LG überrascht hier mit Mehl, Wasser, Sauerteig und Salz.
Meines erstes von der Krume gelungenes ST Brot war total fad, nach dem LG Rezept. :keineahnung:

Aber Geschmäcker sind ja auch gsd verschieden. Gibt ja auch Menschen, die finden das Brot in Italien lecker! :ironie:
Das kann ich mir gut vorstellen und das schreibt er ja eigentlich auch, das durch die einfache Herstellung im Geschmack Kompromisse gemacht werden müssen. Das Wichtige ist halt, dass man ein Gefühl und Erfahrung mit den Teigen entwickelt. Ich war am Anfang mit Broten die aus Brühstücken, Autolysenteigen, etc. bestanden haben komplett überfordert, bzw. habe ich mich da gar nicht heran getraut.
Daher ist es erst mal wichtig das man einen Weg findet, das die Brote funktionieren: also eine gelungene Krume usw. - dann kann man im nächsten Schritt anfangen Veränderungen und Anpassungen vorzunehmen um den Geschmack zu optimieren. Die Brotrezepte aus dem LG Buch, die ich aktuell backe habe ich mittlerweile alle etwas abgewandelt und habe auch die gefunden die uns am besten schmecken - das reine Weizensauerteig Brot werde ich so bestimmt nicht mehr backen, das ist nett, funktioniert, aber geschmacklich eher fad.
Außerdem muss man immer bedenken, LG verwendet Mehle der Drax Mühle - und da ich da jetzt den Vergleich habe: die sind geschmacklich in jedem Fall noch mal eine andere Hausnummer wie Mehle aus einer lokalen Mühle bei uns hier.
:cheers:
LG Ingo

Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche sondern das Erhalten der Glut
Antworten